Korosec: „Altersgrenze von 70 Jahren für Kassenärzte ist diskriminierend, kontraproduktiv und muss abgeschafft werden!“

Seniorenbund-Präsidentin sieht Abschaffung der Altersgrenze als ein Mittel gegen Ärztemangel und hat mit ihrer Forderung Unterstützung von der Ärztekammer.

(Wien/OTS) – „Die Altersgrenze von 70 Jahren für Kassenärzte wurde 2009 beschlossen, als es einen Überschuss an Kassenärztinnen und Kassenärzte gab. Die Regelung war schon damals altersdiskriminierend, mittlerweile ist sie auch noch kontraproduktiv“, sagt Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec, die sich vehement für die Abschaffung der Altersgrenze einsetzt.

Aus dem Ärzteüberschuss ist mittlerweile ein Mangel geworden, wie sie erklärt: „Aktuell sind 300 Kassenstellen unbesetzt, noch dazu steht eine Pensionierungswelle an, die rund ein Viertel aller Vertragsärztinnen und –ärzte betrifft. Außerdem sehen wir, wie schwer es ist, besonders auf dem Land eine Kassenarztstelle nachzubesetzen“, zählt Korosec auf. Die Abschaffung der Altersgrenze kann dazu beitragen, den Ärztemangel zu dämpfen.

„Ältere Ärztinnen und Ärzte sind unersetzlicher Wissenspool“

„Ältere Ärztinnen und Ärzten sind ein unersetzlicher Wissenspool. Ihre wertwolle Erfahrung soll für die Patientinnen und Patienten erhalten bleiben. Jede Ärztin und jeder Arzt, die mit 70 Jahren noch für ihre Patientinnen und Patienten da sein wollen, sollen dies auch ohne Einschränkung können“, fordert Korosec. „Derzeit müssen ÖGK und Ärztekammer zustimmen, damit ein Kassenvertrag verlängert wird. Ältere Ärztinnen und Ärzte mit einer derartigen Regelung abhängig zu machen, ist beschämend und entspricht nicht meiner Vorstellung einer transparenten und nachvollziehbaren Verwaltung. Die aktuelle Regelung zwingt motivierte Kassenärztinnen und Kassenärzte, als Wahlärztinnen und Wahlärzte weiterzuarbeiten“, stellt sie fest.

Korosec betont, dass bereits von Beginn an zahlreiche Ausnahmen geschaffen wurden. „Damit wurde die Altersgrenze von Tag eins an ad absurdum geführt.“

Auch Ärztekammer für Aufhebung

Rückenwind für ihre Forderung erhält Korosec aus der Ärztekammer. Vizepräsident Edgar Wutscher hat sich – laut Kronen Zeitung – ebenfalls für die Aufhebung der Altersgrenze für Kassenärzte ausgesprochen, als Grund nennt auch er die Versorgungssicherheit. „Ich freue mich, dass ich die Ärztekammer in dieser Angelegenheit hinter mir habe. Jetzt liegt es an Sozialminister Rauch, diese Altersgrenze, die von Anfang an ein Fehler war, so rasch wie möglich abzuschaffen!“, so Korosec abschließend.