„Sechsklassenmedizin in Österreich“

Vier von fünf Befragten sind laut einer Umfrage der Meinung, dass jene, „die es sich leisten können“, in Arztpraxen und Spitälern bevorzugt werden. Das österreichische Gesundheitswesen habe „ein Problem mit ungleichen Zugängen zu Leistungen“, bestätigt eine Expertin von Transparency International. Sie nennt es „Sechsklassenmedizin“.

>>>orf.at