Tirols-Obmann-Stellvertreterin Annelies Ninz verstorben

Ein Nachruf von Egon Saurer

Nach kurzer Krankheit hat Annelies am 13.5.2022 für immer ihren irdischen Lebenszyklus beendet und diese Welt verlassen. Annelies Ninz übte seit 2007 in unserem Verein die Funktion als Obmann-Stellvertreterin aus und nahm gemeinsam mit ihrem Ehemann Walter und mir an unzähligen Tagungen der Arge Niere Österreich teil. Für einige Jahre bekleidete sie auch die Funktion als internationale Vertreterin als EKPF-Beauftragte der Arge Niere Österreich und nahm unter anderem an Sitzungen in Zürich teil.

“Der Mensch hat zwei Berufungen in sich:
eine ruft zum Leben, die andere zum Tod.” (Hildegard von Bingen (1098 – 1179), deutsche Mystikerin, Äbtissin und Naturwissenschaftlerin, katholische Heilige und Kirchenlehrerin)

In den fast 15 Jahren ihrer Funktionärszeit war Annelies eine treue und verlässliche Stütze für unsere Vereinsgemeinschaft. Selbstlos reiste sie aus Sterzing (nach Möglichkeit) gemeinsam mit ihrem Walter zu den Sitzungen des Vereins, zu den monatlichen Stammtischen oder sonstigen Veranstaltungen über den Brenner nach Innsbruck. Annelies hat nie etwas für sich gefordert, sondern sich für Andere und vor allem für ihre Familie uneigennützig eingesetzt! Als Lehrerin war ihre große Leidenschaft das Lesen. Die ausgezeichnete Köchin und Hausfrau, die sich immer bewusst und gesund ernährte, orientierte sich an der Ernährungslehre der Hildegard von Bingen; konnte mit ihrem unglaublichen Wissen in unserem Verein mit vielen Tipps für eine gesunde Ernährung und einem vernünftigen Lebensstil beitragen.

Annelies Ninz liest aus dem Lukasevangelium anläßlich der Weihnachtsfeier des Vereins ©VNT/ES

Mit ihrem Ableben verliere ich als Obmann nicht nur eine Vertraute, sondern auch eine Stütze in der nicht immer einfachen Vereinsarbeit. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Walter haben wir zwei Mal eine Donaukreuzfahrt unternommen, diese Art des Reisens mit einem Flussschiff kannte sie bisher nicht, allerdings erzählte sie mir, wie schön so eine Reise auf dem Fluß sei. „Wie schnell eilen unsere Jahre dahin; es ist, als fliegen sie davon“, mahnt uns jeden Tag ein Psalm aus dem Alten Testament. Und das Unfassbare ist geschehen. Unsere Trauer ist groß und unser Mitgefühl gebührt in erster Linie dem trauernden Ehemann Walter und den drei Kindern. Walter verliert eine treue Ehefrau und die Kinder eine umsorgende Mutter. Annelies, du wirst uns allen sehr fehlen und unser Verein bedankt sich für all das Gute und für deinen Einsatz. Wir werden dich nicht vergessen! Der Sterbegottesdienst findet am Mittwoch, dem 18. Mai 2022 in der Pfarrkirche Sterzing statt. Requiescat in pace!

>>Unsere Vereinskerze brennt für Annelies

>>Kondolenzbuch