Schweiz steht bei Organspenden vor Systemwechsel

Zürich – Am Sonntag stimmt die Schweiz über eine mögliche Änderung des Transplantationsgesetzes ab. Geht es nach der Politik, so braucht das Land einen Systemwechsel: weg von der Zustimmungslösung, hin zur Wi­derspruchslösung.

Bislang gilt, ähnlich wie in Deutschland: Nur bei einer Zustimmung dürfen Organe ent­nom­men werden; also wenn ein Organspendeausweis vorliegt oder die Angehörigen den Willen der Verstorbenen kennen. Allerdings gibt es auch in der Schweiz zu wenig Organspenden.

>>>Deutsches Ärzteblatt