Studie: Selbst milder Covid-19-Verlauf schädigt Organe

Selbst der milde Verlauf einer Covid-19-Erkrankung kann die Organe der Kranken schädigen. Wissenschafter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) konnten jetzt in der bisher weltgrößten diesbezüglichen Studie nachweisen, dass Covid-19 auch in diesen Fällen die Funktion von Herz, Lunge und Nieren mittelfristig beeinträchtigt und oft mit Zeichen einer Beinvenenthrombose einhergeht

>>>Kurier