Corona auf der Ferieninsel Mallorca: Armut und Arbeitslosigkeit

Die “neuen Armen” werden immer mehr auf Mallorca

Sie sind die “nuevos pobres”, die “neuen Armen”. Sie sind viele, und es werden immer mehr. Nach einer Studie der Universität der Balearen (UIB) über die Auswirkungen des Virus hat sich die Zahl der in der Region in extremer Armut lebenden Menschen in nur einem Jahr auf rund 34.000 verdoppelt. Als arm gelten bereits 320.000. Das heißt: mehr als jeder Vierte der 1,18 Millionen “Baleáricos”.

>>>gmx.at