Salzburger Landeskliniken erlassen Besuchsverbot und schließen Pflegeschule

(Salzburg/OTS) – Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um COVID 19 haben die Salzburger Landeskliniken (SALK) heute zwei Maßnahmen getroffen.

Ab sofort gilt an allen Standorten – Uniklinikum Salzburg mit Campus LKH und CDK und Landeskliniken Hallein, St. Veit und Tamsweg – ein Besuchsverbot. Ausgenommen davon sind Palleativstationen und junge Väter. Die Versorgung von Langzeitpatientinnen und -patienten etwa mit privater Unterwäsche ist über die jeweiligen Stationen abzuklären.

Zudem wird die Gesundheits- und Krankenpflegeschule geschlossen. 128 Auszubildende werden ab Montag als Praktikantinnen und Praktikanten das Pflegepersonal in den fünf Standorten unterstützen. 71 Personen, die ihre Ausbildung erst kürzlich begonnen haben, werden via E-Learning unterrichtet.