Ein “Glückspilz” feiert heute seinen 60. Geburtstag

ANÖ Präsident und Obmann des Vereins Niere Oberösterreich Rudolf Brettbacher vollendet heute sein 60. Lebensjahr – Versuch einer Würdigung

Rudolf Brettbacher nennt sich selbst einen “Glückspilz” und wird heute von der ANÖ zum 60. Geburtstag für seine gebührenden Leistungen vor den Vorhang geholt ©Markus Wenzel

(ANÖ/Egon Saurer) Rudolf Brettbacher feiert heute seinen 60. Geburtstag. Rudi ist seit 44 Jahren aktiv ehrenamtlich tätig (Rotes Kreuz, Feuerwehr, Patientenvertretung) und glücklich mit seiner Frau Sissi verheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor; mittlerweile darf sich das Ehepaar Brettbacher über zwei Enkelkinder freuen. Die Familie und seine Frau geben Rudi den Halt und die Zuversicht, die häufig in schwierigen Situationen notwendig sind. An dieser Stelle möchten wir auch Sissi herzlich danken, dass sie Rudi die notwendige Liebe einer Frau und Mutter schenkt, die wie Vincent van Gogh trefflich mit “Je mehr man liebt, um so tätiger wird man sein” charakterisierte.

“Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.” (Marie von Ebner-Eschenbach

Manchmal ist das Leben schwer und Herausforderungen müssen gemeistert werden. So erzählte Rudi, dass es 1967 noch kein Zuckermessgerät gab und bereits 1989 aufgrund der Diabetes eine Insulinpumpe benötigte. 1991 stellten die Ärzte eine Niereninsuffizienz fest. Im April 2000 wurden Rudi erfolgreich in Innsbruck eine Niere und eine Pankreas transplantiert. Am Karfreitag kam der Anruf aus Innsbruck und mit Blaulicht wurde Rudi Brettbacher nach Innsbruck gebracht.

Sachlich, leistungs- und lösungsorientiert

Der Versuch einer Würdigung der besonderen Leistungen unseres ANÖ-Präsidenten, der seit seinem 7. Lebensjahr aufgrund eines Diabetes Nierenkrank ist, kann nur fragmentarisch und mit „besonderem Gespür für das Ganze“ an dieser Stelle erfolgen. Ich bin mir daher meiner „Verantwortung“ bewusst und werde mich bemühen die Leistungen des Obmanns des Vereins Niere Oberösterreich aus Anlass seines 60. Geburtstages vor den Vorhang zu stellen und mit dem Stichwort „Obmann des Vereins Niere Oberösterreich“ beginnt ferner auch die Laufbahn Rudi Brettbachers in der Patientenvertretung.

2007 zum Obmann des Vereins Niere Oberösterreich gewählt

Denn 2007 hat der damalige Verein in Oberösterreich nach dem Tod der verdienten Obfrau Helga Lukas dringend eine Obfrau oder einen Obmann gesucht, der nicht so leicht zu finden war. Durch die Vermittlung von Franz Wasserbauer lernte Rudi zunächst überhaupt den Nierenselbsthilfeverein in Oberösterreich kennen. Nach mehreren Gesprächen und Überredungskünsten gelang es im November 2007 Mitstreitern Rudi für eine Kandidatur als Obmann des Oberösterreichischen Vereins zu gewinnen. Rudi erzählt in persönlichen Hintergrundgesprächen, dass er drei Tage vor der Jahreshauptversammlung ohne den Verein näher zu kennen Ja gesagt habe. Vor der Generalversammlung unterschrieb er die Mitgliedserklärung und wurde prompt zum Obmann des sehr gut aufgestellten Oberösterreichischen Vereins gewählt. Schnell erarbeitete sich Rudi einen Ruf als Macher und lösungsorientierten Vertreters der Selbsthilfe. Der Umbau des Oberösterreichischen Vereins; die Änderung des Vereinsnamens auf „Niere Oberösterreich“, die Erneuerung des lokalen Internetauftritts und die Substitution des Außenauftritts des Vereins tragen unter seiner Führung bis heute Früchte.

ANÖ-Präsident Rudolf Brettbacher mit gewohnter Souverenität bei den Arbeitssitzungen der ANÖ ©ANÖ/Archiv/AL

2015 erfolgte bereits die Wahl zum Präsidenten der Arge Niere Österreich

Seine Einsatzbereitschaft konnte auch im Verbund der Arge Niere Österreich nicht „verborgen“ bleiben und so wurde Rudolf Brettbacher bereits 2015 zum Präsidenten der Arge Niere Österreich gewählt und 2018 neuerlich bestätigt. Auch in der Arge Niere Österreich begann Brettbacher kräftig mit dem „Kochlöffel“ umzurühren. Auch in der ANÖ wurde bald das umsichtige und tragende Element Rudis sichtbar. So wurden unter anderem in seiner Präsidentschaft die neue ANÖ-Broschüre „…weil wir das Leben lieben“, der stets aktuell gehaltene Internetauftritt, das Einrichten eines eigenen Presse- und Öffentlichkeitsreferenten geschaffen und vor allem die Finanzierung der ANÖ auf gesunde und nachhaltige Weise durchgesetzt und erreicht werden. Finaler Schluss der hier nur lückenhaft aufgezählten Leistungen ist sicher der Beschluss in der Herbsttagung der ANÖ, dass ab Jänner 2020 eine eigene bundsweit erscheindene Patientenzeitung “Österreichische Nieren Nachrichten” erscheinen wird.

“Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.” (Egon Saurer)

Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung und viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind. Lieber Rudi, ich denke, wir sind dir alle zu großem Dank verpflichtet und wie ich eingangs schon festgehalten habe, sollen diese Leistungen heute vor den Vorhang gestellt werden und dich zu Recht ins Rampenlicht stellen, denn du bist ja ein “Glückspilz”.

Für seine Vedienste beim Roten Kreuz  wurde Rudolf Brettbacher (rechts)  2015 mit der Henry-Dunant-Medaille ausgezeichnet Bild: ÖRK / Bezirksstelle Perg

Die ANÖ wünscht seinem Präsidenten zum heutigen Geburtstag alles Gute und viel Glück und Zuversicht. Auf dass er uns weiterhin mit seinem Engagement und Einsatz erhalten bleibt!