Nieren während einer OP schützen: Studie zeigt den Nutzen des IPC-Verfahrens

Hinter der Abkürzung IPC steckt die ischämische Präkonditionierung. Damit ist eine Beeinflussung des Herzens vor einer Operation gemeint. (ES/paradisi) Der Anästhesist legt dafür unmittelbar vor dem Eingriff eine Blutdruckmanschette am Arm des Patienten an und zieht diese so fest, dass die Blutzufuhr für kurze Zeit unterbrochen wird. Dieses Vorgehen wiederholt er einige Male und erst […]

Unterschiede in der Barrierenstruktur könnten hinter erhöhter Anfälligkeit für Nierenleiden stecken

Wissenschaftler untersuchen neue Methoden zur Frühdiagnostik von Nierenkrankheiten (doi: 10.1681/ASN.2014040419). (ES/esanum). Es ist bekannt, dass bestimmte Gruppen von Menschen häufiger an Nierenerkrankungen leiden, als andere: Männer häufiger als Frauen und Schwarze häufiger als Weiße. Um der Ursache für diese ungleiche Risikoverteilung auf den Grund zu gehen, untersuchten Forscher der University of Manchester das Nierengewebe von […]

Vorgeschädigte Nieren wohlmöglich besser für Transplantationen geeignet

Robuster als bisher gedacht: bereits geschädigte Nieren sind laut neuer Studie transplantationsrelevant (doi: 10.1111/ajt.13144). (ES/esanum) Eine neue Studie der Yale Universität stößt die bisherige Annahme um, dass Nieren von verstorbenen Organspendern, die ein akutes Nierenversagen (ANV) erlitten haben, nicht für eine Transplantation geeignet wären. Die Forscher behaupten, dass diese Nieren überlebensfähiger für eine Organspende seien, […]