Univ. Prof. Dr. Rainer Oberbauer

Grußworte Arbeitsgemeinschaft Niere Österreich

Univ. Prof. Dr. Rainer Oberbauer, Leiter Klinische Abteilung Nephrologie und Dialyse, AKH Wien

Univ. Prof. Dr. Rainer Oberbauer, Leiter Klinische Abteilung Nephrologie und Dialyse, AKH Wien [c MedUni Wien/F. Matern]

Als zentrale Entgiftungsorgane unseres Körpers reinigen die Nieren jede Minute etwa 1,5 Liter Blut von Schadstoffen. Sie sind aber auch für die Produktion lebenswichtiger Hormone, für die Rückgewinnung von Elektrolyten, für die Regulierung unseres Blutdrucks, für die Härte unserer Knochen etc. zuständig.

Die Zahl von Menschen mit eingeschränkter Nierenfunktion („Niereninsuffizienz“) steigt kontinuierlich. Ursachen sind die steigende Lebenserwartung mit natürlichem Leistungsverlust der Nieren im höheren Alter und die zunehmende Verbreitung von Diabetes, Bluthochdruck und generalisierter Gefäßwandverkalkung.

Ohne Nierenfunktion können wir nicht leben. Funktionieren beide Nieren nicht mehr ausreichend, kommt es zu einer gefährlichen Anreicherung giftiger Substanzen im Körper („Urämie“).

In medizinischer Hinsicht sind die Nierenspezialisten an den Nierenzentren oder im niedergelassenen Bereich für die Patienten als auch deren Angehörige die wichtigsten Ansprechpartner. Die ARGE Niere und auch die dazugehörigen Vereine bemühen sich ebenfalls aktiv um die Belange betroffener Menschen.

Das ist eine wertvolle Basis, um auch in Zukunft die Arbeit und das Engagement für chronisch nierenkranke Patienten erfolgreich durchzuführen.

Dazu wünsche ich weiterhin gutes Gelingen.

Herzliche Grüße
Ihr

Univ. Prof. Dr. Rainer Oberbauer