Arge Niere Österreich hält Frühjahrstagung in Kaltern in Südtirol ab

Vom 21. bis 23.4.2018  fand in Kaltern, Südtirol, die 33. Arbeitstagung der ANÖ mit Neuwahl des Vorstandes statt

(vlnr) Dietrich Oberdörfer (Obmann des Südtiroler Nierenkrankenvereins) mit Primar Dr. Andrea Bandera (KH Feltre) und ANÖ-Präsident Rudolf Brettbacher bei der Eröffnung der Tagung@ANÖ/Andrea Leitner

 

(ANÖ/ES). Turnusmäßig übernahm der Südtiroler Nierenkrankenverein als Organisator und „Hausherr“ die Vorbereitung der Tagung im schönen Südtirol am Kalterer See. Bereits am Freitagnachmittag fand als Vorbereitung zur Generalversammlung und Tagung am Samstag eine Vorstandssitzung der ANÖ statt, welche von Präsident Rudolf Brettbacher geleitet wurde: Nach Bestätigung des Protokolls der letzten Vorstandssitzung wurde der Wahlvorschlag für die Neuwahl des Vorsandes einstimmig angenommen und Fritz Pobaschnig aus der Steiermark zum Wahlleiter bestellt. Im Detail beriet der Vorstand auch noch über die Neuausrichtung des Bundesvorstandes der Selbsthilfe Österreich sowie über die Teilnahme von ANÖ-Vertretern bei Veranstaltungen in Bayern und der Schweiz.

Vortrag und Empfang durch Südtirols Gesundheitslandesrätin zu Tagungsbeginn

Südtirols Gesundheitslandesrätin Dr. Martha Stocker überbrachte die Grußworte des Landes Südtirol @ANÖ/Andrea Leitner

Um 18:00 Uhr wurden die Delegierten und Gäste von Präsident Rudolf Brettbacher offiziell begrüßt. Ein ganz besonderer Gruß und Dank für die Ausrichtung der Tagung überbrachte Rudolf Brettbacher an Dietrich Oberdörfer und Gertrud Zöschg vom Südtiroler Nierenkrankenverein Nierene für die Organisation der Tagung.  Als Gast der Südtiroler Landesregierung konnte Dietrich Oberdörfer Frau Gesundheitslandesrätin Dr. Martha Stocker begrüßen. In ihrer Begrüßungsrede stellte Landesrätin Stocker besonders die Behandlung und Versorgung von Dialysepatienten in den Mittelpunkt und zeigte sich zufrieden, dass die Südtiroler Landesregierung die Organspende besonders unterstütze. Jeder neuer Passbewerber könne sich nun bei der Ausstellung der Dokumente für oder gegen die Organspende entscheiden! Primar Dr. Andrea Bandera (KH Feltre) hielt anschließend einen sehr beachtlichen Vortrag zum Thema „Der arteriovenöse Shunt: der beste Gefäßzugang für Dialysepatienten“.

Generalversammlung mit Neuwahl – Rudolf Brettbacher wieder zum Präsidenten gewählt

Präsident Rudolf Brettbacher wurde mit dem Vorstand von der GV einstimmig gewählt @ANÖ/Andrea Leitner

Die Generalversammlung der ANÖ wurde pünktlich am Samstagvormittag von Präsident Rudolf Brettbacher eröffnet. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde den Toten gedacht und die Delegierten erhoben sich zu einer Schweigeminute von ihren Plätzen. Das Protokoll der Generalversammlung 2017 wurde einstimmig zur Kenntnis genommen. Nach dem Bericht des Kassierung und der Rechnungsprüfer und der Entlastung des Vorstands durch die GV übernahm Fritz Pobaschnig als Wahlleiter den Vorsitz. Einstimmig mit fünf Enthaltungen wurden gewählt:

Präsident: Rudolf Brettbacher (OÖ),
Vizepräsident: Egon Saurer (T)
Schriftführerin: Elisabeth Kahnert (WNB)
Schriftführerin Stv.: Gertrud Zöschg (Südtirol)
Kassierin: Karin Wohlschlager (SBG)
Kassierin Stv.: Erich Längle (VLB)

Weitere 4 Personen wurden in den erweiterten Vorstand gewählt: Doris Trinkl und Anneliese Heidegger-Ninz (EKPF-Delegierte) sowie Dietrich Oberdörfer und Rolf Klinger als Beiräte. Die Wahl wurde von allen Persönlichkeiten angenommen mit dem Bekenntnis, den eingeschlagenen Weg der ANÖ im Sinne der Nierenpatienten Österreich fortsetzen zu wollen!

Bericht von Präsident Rudolf Brettbacher

Die Delegierten bei der Tagung im Plenum @ANÖ/Andrea Leitner

In seinem Bericht stellte nun der bisherige und neu gewählt Präsident der Arge Niere Österreich (ANÖ), Rudolf Brettbacher, folgende Schwerpunkte heraus: Für die Bundesländervereine dürfte wohl die Mitgliederwerbung primär im Fokus stehen, so Brettbacher. Hilfreich seien auch Workshops, die Verbesserung und Aktualisierung der Homepages beitragen. Für die ANÖ könne er berichten, dass die Finanzierung erstmals aus Bundesmitteln „brandaktuell“ sei und die Förderung bei den zuständigen Stellen bereits eingereicht wurde. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Stellen auf Bundesebene, wie FGÖ, GÖG und der Selbsthilfe Österreich (SHÖ) sei nun fix etabliert. Präsident Brettbacher sei nun auch fix im TX-Beirat und der „Vranitzky-Stiftung“ vertreten. Einen weiteren Schwerpunkt bilde das Schulprojekt „Let´s talk about Organspende“, dieses, so Brettbacher, sei aber noch ausbaufähig. Herausstreichen konnte Brettbacher auch in seinen Ausführungen die Verstärkten Kontakte zu den Nephrologen. Im Besonderen zur Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie. Erfreulich sei auch mittlerweile die Einbindung und Zusammenarbeit mit den ausländischen Partnergesellschaften wie dem Landesverband Niere Bayern, des Bundesverbandes Schweiz, und dem Bundesverband Niere Deutschland. Das Projekt „Niere 60/20“stellt, so Brettbacher ein  Hauptprojekt dar, welches leider in den einzelnen Bundesländern nur sehr schleppend durch die öffentlichen Stellen umgesetzte werde! Die Einstufungsverordnung zum begünstigten Behinderten – eine Wiederaufnahme der Einstufung für Patienten mit Immunsuppressiva – sei ebenfalls auf Schiene. In seinem Bericht stellt Präsident Rudolf Brettbacher auch den Film „Die Lebenden reparieren“ vor. Der Film sei über die Selbsthilfe Niere beziehbar.

Ausflug nach Bozen und Besichtigung des Landweigutes Laimburg

Am Rande der 33. Frühjahrstagung wurden seitens des Südtiroler Nierenverbandes auch Ausflüge zum Landweingut Laimburg und einer Führung im Felsenkeller mit Weinverkostung sowie ein sehr schöner Ausflug in die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen organisiert! Zum Abschluss der Tagung in Südtirol bedankte sich Präsident Rudolf Brettbacher nochmals sehr herzliche bei Dietrich Oberdörfer und Gertrud Zöschg für die vorbildliche Organisation und die herzliche Aufnahme in Südtirol!

Der Vortrag von Primar Dr. Andrea Bandera fand in italienischer Sprache statt. Für die Übersetzung wurde gesorgt. @ANÖ/Andrea Leitner

 

 

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten, ANÖ. Bookmark the permalink.