Euro-Key für Behinderte

Laufend werden barrierefreie öffentliche WCs in Städten und Gemeinden sowie jene an den Autobahnraststätten mit dem sogenannten Euro-Zylinderschloss ausgestattet – nur einer der Vorteile des Euro-Key. Das bedeutet, dass nur mehr jener Personenkreis Zutritt haben wird, der diese WCs dringend braucht.

Die Vorteile
• Mehr Reinlichkeit und Hygiene als bisher,
• kein Missbrauch (z.B. als „Schlafstelle“, wie dies in Städten häufig zu beobachten ist),
• längerfristig bessere Ausstattung durch den Betreiber, da die Gefahr von Devastierung kaum mehr besteht.

Bestellsystem
Wer kann bestellen?
Inhaber eines gültigen Bundesbehindertenpasses (mit entsprechender Zusatzeintragung, die den Bedarf bestätigt) oder eines gültigen Ausweises nach § 29b StVO.
Sollte keines der Dokumente vorhanden sein, ist der Nachweis in Form eines ärztlichen Attestes, das die erforderliche Benützung barrierefreier Einrichtungen bestätigt, zu erbringen. In diesem Fall ist der Schlüssel kostenpflichtig.

Wie wird bestellt?
• Das Formular ausfüllen,
• den Nachweis der Behinderung beilegen: Kopie des Bundesbehindertenpasses oder Kopie des Ausweises nach § 29 b StVO (jeweils Vorder- und Rückseite),
• eine Briefmarke darauf kleben und an die Adresse:

ÖAR
Kennwort Euro-Key
1100 Wien, Favoritenstraße 111/11
senden oder per E-Mail: eurokey@oear.or.at

Was kostet der euro-key?
Der Euro-Key kann, Dank einer Förderung des Sozialministeriums, kostenlos abgegeben werden. Allerdings ist er nur dann gratis, wenn die oben genannten Kriterien (Bundesbehindertenpass oder Ausweis nach § 29b StVO) erfüllt werden. Bitte vergessen Sie nicht, das WC nach Benutzung wieder zu versperren!

WC_liste17102016

Euro-Key Bestellformular2017

 

 

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten, Soziales. Bookmark the permalink.