ÄK-Wien: Szekeres hofft auf seine Wiederwahl

Entscheidung in der konstituierenden Vollversammlung am Dienstag

Thomas Szekeres dürfte vermutlich wieder von der Vollversammlung zum Wiener Ärztekammerpräsidenten gewählt werden @Archiv/ÄKW

Thomas Szekeres dürfte vermutlich wieder von der Vollversammlung zum Wiener Ärztekammerpräsidenten gewählt werden @Archiv/ÄKW

(ANÖ/OTS/ APA). Wien – Die Vollversammlung der Wiener Ärztekammer konstituiert sich: Am kommenden Dienstag wird das 90 Mitglieder umfassende Gremium erstmals nach der Wahl vom vergangenen März tagen. Dabei wird auch der Präsident gewählt. Amtsinhaber Thomas Szekeres werden gute Chancen auf eine erneute Kür eingeräumt. Er selbst dementiert dies nicht – lässt aber gleichzeitig Vorsicht walten.

Denn noch seien die Verhandlungen nicht abgeschlossen: „Es gibt am Wochenende noch Treffen“, betonte Szekeres im Gespräch mit der APA. Der Ärztekammerchef hatte beim Urnengang wie schon 2012 nur den zweiten Platz erreicht. Damals schaffte er es, in der Vollversammlung eine Koalition zu schmieden und damit den Wahlsieger Johannes Steinhart von der ÖVP-nahen Ärztevereinigung auszubooten. Dieser musste sich mit dem Amt des Vizepräsidenten begnügen.

Breite Mehrheit statt Kampfabstimmung

Dem Vernehmen nach könnte es dieses Mal erneut funktionieren. Steinhart, so hört man in der Kammer, habe zwar die Wahl gewonnen – aber zum Teil auf Kosten jener, die ihn unterstützen. Die Szekeres-Koalition dürfte somit halten, wobei der Präsident laut eigenen Angaben hofft, dass es gar nicht erst zu einer Kampfabstimmung kommt, sondern man sich schon im Vorfeld auf eine breitere Mehrheit einigt.

Letztendlich werde sich jedoch erst bei der Vollversammlung zeigen, wie tatsächlich abgestimmt wird, gab Szekeres zu bedenken. Konstituiert wird am 2. Mai ab 14.00 Uhr. Die Wahl des Präsidenten steht dabei gleich zu Beginn auf der Tagesordnung. Laut Ärztekammer ist geplant, das Ergebnis unmittelbar nach dessen Vorliegen zu verkünden – und nicht erst nach dem Ende der Sitzung.

Bei der Wahl am 25. März kam die Ärztevereinigung auf insgesamt 1.592 Stimmen bzw. 26 Mandate (2012: 1286/23). Kammerpräsident Szekeres und sein „Team Thomas Szekeres“ erhielt 1.069 Stimmen bzw. 17 Mandate. 2012 war er noch mit der Liste „Sozialdemokratische Ärztinnen und Ärzte“ angetreten und auf 821 Stimmen bzw. 16 Mandate gekommen.

NÖ Ärztekammer: Vollversammlung bestätigt bisherige Koalition für weitere fünf Jahre

Koalition besteht aus fünf der sechs in der Vollversammlung vertretenen Gruppierungen und steht damit auf breiter Basis

Die 53 Mitglieder der konstituierenden Vollversammlung der NÖ Ärztekammer sowie die Kurienversammlungen haben heute, Mittwoch, das Führungsteam für die kommende Funktionsperiode mit der notwendigen Mehrheit gewählt und dabei die bisherige Koalition bestätigt.

Präsident: Dr. Christoph Reisner, MSc
Erster Vizepräsident: Dr. Gerrit Loibl, MSc
Vizepräsident und Kurienobmann der angestellten Ärzte: OA Dr. Ronald Gallob
Vizepräsident und Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte: MR Dr. Dietmar Baumgartner
Sozialpolitischer Sprecher: OA Dr. Wolfgang Walentich
Finanzreferent: OA Dr. Franz Haunlieb, MBA

Der designierte Vorsitzende des Verwaltungsausschusses des Wohlfahrtsfonds, OA Dr. Josef Sattler, wird zu einem späteren Zeitpunkt von den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses gewählt.

Die Wahlen sind geschlagen! Leitartikel von Egon Saurer

Vom 25.2. bis 6.4.2017 konnten die Ärzte wieder für fünf Jahre ihre Standesvertretungen wählen. In Vorarlberg, Tirol. Salzburg, Oberösterreich und dem Burgenland gab es keine gravierenden Veränderungen. In Kärnten, Wien, Niederösterreich und der Steiermark ist man aber schon im Vorfeld von einem „spannenden“ Rennen ausgegangen. Spekuliert wurde, dass in drei dieser vier Länderkammern durchaus ein Wechsel des Präsidenten im Bereich des Möglichen liegt. In Kärnten wurde in den letzten fünf Jahren erbittert um die Zukunft des Wohlfahrtsfonds gestritten. Der amtierende Präsident Huber kandidierte gar nicht mehr. Die Vollversammlung findet erst statt. In Niederösterreich verlor der amtierende Präsident Christoph Reisner  mit seiner Liste „Die Engagierten“ vier Mandate. Sein Herausforderer Andreas Stippler vom „Ärzteverband Niederösterreich“ gewann fünf Mandate und wurde mit 19 Mandaten stärkste Fraktion. In der gestrigen Vollversammlung wurde aber Stippler mit seiner Liste vom amtierenden Präsidenten ausgebootet, denn obwohl die Liste „Ärzteverband Niederösterreich“ mit satten Zugewinnen zur stärksten Kammerfraktion avisierte wurde nichts aus einer Koalition und dem Präsidentenamt. Reisner gelang es mit Koalitionsverhandlungen wieder das begehrte Präsidentenamt zu ergattern. In Wien ist Reisner übrigens auch wieder angetreten, allerdings nicht mehr mit einer eigenen Liste, sondern mit der „Wahlgemeinschaft“, die – ebenso wie Reisner selbst – zuletzt Szekeres unterstützte.

In Wien wird es wieder spannend: Am Dienstag wird dort der Präsident gewählt. Wie schon 2012 wurde Szekeres mit seiner Liste nur Zweiter, allerdings dürfte auch dort die bereits geschlossene Koalition halten. Der Wahlsieger und Vizepräsident Johannes Steinhart wurde Vizepräsident. Szekeres ist 2012 noch als bekennender Sozialdemokrat angetreten. Nach Zerwürfnissen mit der glücklosen Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely ist Szekeres aus der SPÖ ausgetreten und 2017 mit einer eigenen Liste „Team Thomas Szekeres“ angetreten. Aus Patientensicht ist Thomas Szekeres hoch anzurechnen, dass er die Missstände in Wiens Gemeindespitälern öffentlich kritisierte und sich mehrfach hinter die Patienten stellte. Als im Donauspital eine alte Frau in einem Gangbett versterben musste, war ihm seine (echte) Empörung anzuerkennen. In Wien hat praktisch der Ärztekammerpräsident für die Patienten gesprochen. Weder von den durch die Stadt bestellten Patientenanwälten, noch von den Patientenvereinen oder der vor der Auflösung stehenden Selbsthilfe Österreich konnten sich die Patienten eine Unterstützung erwarten. Insofern darf von dieser Stelle aus Thomas Szekeres gewürdigt werden!

 

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten, Glossen & Kommentare. Bookmark the permalink.