„Niere Kärnten“ und „Nephro Tirol“ feiern 2017 runde Geburtstage

Nephro Tirol“ wurde am 15.3.2017 10 Jahre alt – „Niere Kärnten“ feiert am 3. September sein 40-jähriges-Bestehen

Tirols Obmann Egon Saurer kann auf 10 Jahre Nephro Tirol verweisen @ANÖ/Archiv

Tirols Obmann Egon Saurer freut sich auf 10 Jahre „Nephro Tirol“ @ANÖ/Archiv

(ANÖ). Der in der Runde der Bundesländer noch jüngste Verein „Nephro Tirol“ konnte am 15.3.2017 sein 10-jähriges Bestehen feiern. Als Auftakt zum 10. Geburtstag hat der Vorstand im Rahmen eines gemeinsamen Essens die  Gründungsmitglieder der ersten Stunde am 16.3.2017 eingeladen. In weiterer Folge wird noch eine Sondernummer der Vereinszeitung erscheinen und im Herbst ladet der Verein alle Mitglieder und Freunde zu einem großen Symposium gemeinsam mit der Medizinischen Universität Innsbruck ein. Die Gründung des Tiroler Vereins war alles andere als einfach: Mit nur 10 Mitgliedern und ohne jegliche Infrastruktur und finanzieller Basis wurde der Verein „aus dem Boden“ gestampft. Mittlerweile gehört „Nephro Tirol“ nicht nur zu einem seriösen Ansprechpartner in Tirols Gesundheitspolitik, sondern mit seinen Aktivitäten für die Erneuerung der Dialysestation, der Erweiterung der Bettenstation und seinem erfolgreichen Eintreten gegen weitere Schließtage auf der einzigen nephrologischen Fachambulanz des Landes zu einem unverzichtbaren Anwalt der Patienten. Mit seinem Einsatz konnte der Verein öffentlich in den Medien punkten. Der Verein betreibt eine viel beachtete Hompage und gibt zweimal im Jahr eine eigene Vereinszeitung heraus. Neben seinen politischen Aktivitäten setzt sich der Verein in vielfältiger Weise für die Belange der Tiroler Nierenpatienten ein: Symposien, Vorträge, Stammtische, Weihnachtsfeiern, Patientenbesuche, Interventionen und Hilfestellungen im Verborgenen werden organisert und angeboten. Das Projekt „Niere 60/20“ steht bereits vor der Umsetzung. Gründungsobmann Egon Saurer übt in der österreichweiten Gesellschaft der Arge Niere Österreich die Funktion des Vizepräsidenten aus und ist dort für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

„Niere Kärnten“ wird im September 2017 40 Jahre alt

Kärntens Obmann Ing. Gernot Waste kann im September auf stolze 40 Jahre Vereinsgeschichte verweisen(Fotocredit: Welldone/Mike Vogl/APA-Fotoservice)

„Niere Kärnten“ feiert am 3.9.2017 in Velden am Wörthersee seine 40-jährige Geschichte. 1977 wurde der Verein unter dem Namen „Interessengemeinschaft der Dialysepatienten und Nierentransplantierten Kärntens“ gegründet. Langzeitobmann Horst Schuller war der wesentliche Initiator des Vereins. Die Generalversammlung hat im Dezember 2016 den Vereinsnamen auf „Niere Kärnten“ geändert. Der vorbildlich geführte Verein unter Obmann Ing. Gernot Waste, der selbst nicht von einer Nierenerkrankung betroffen ist, nimmt sich nicht nur der Probleme von Nierenpatienten und deren Angehörigen an, sondern veranstaltet auch viel Geselliges, wie Schiffsfahren, Tagesausflüge, Grillfeste, Seminare, Nieren-Informationstage und setzt sich unermüdlich für die Belange der Kärntner Nierenpatienten ein. Neben Weihnachtsfeiern und Ärztegesprächen und Kommunikationsseminaren gibt der Verein auch die Zeitung „Waschrumpl“ heraus, welche vier Mal im Jahr erscheint. Das Projekt „Niere 60/20″ ist unter dem Titel“ Niere schützen“ im Kärntner Zielsteuerungskatalog implementiert worden. Allgemein wurde die Hartnäckigkeit und Einsatzbereitschaft des Vereins für dieses Projekt gewürdigt und anerkannt. Die Vereinsgeschichte dürfte mit 40 Jahren erfolgreicher Arbeit für die Nierenpatienten vorbildlich sein. Innerhalb der österreichweiten Arge Niere Österreich nimmt Kärntens Obmann Gernot Waste die Aufgaben als Finanzreferent wahr und ist damit auch im Vorstand der Gesellschaft vertreten!

Link:

Nephro Tirol

Niere Kärnten

 

This entry was posted in Aktuelle Nachrichten, ANÖ. Bookmark the permalink.